Search
× Search

image

über QKO

Theme picker

Aktuelles Programm

Termin Datum: 04.10.2020 18:00 Termin exportieren
HAGEN RETHER: „Liebe – Aktuelle Fassung“ - ACHTUNG: Die Vorstellung muss aufgrund der aktuellen Corona-Situation verschoben werden.

HAGEN RETHER: „Liebe – Aktuelle Fassung“ - ACHTUNG: Die Vorstellung muss aufgrund der aktuellen Corona-Situation verschoben werden.

SO | 04.10.2020 | 18:00 Uhr - Die Vorstellung muss leider aufgrund der aktuellen Corona-Situation verschoben werden!

Siehe hierzu auch unter „Aktuelles“ - 18.06.2020: Update zu den AUSWIRKUNGEN DER CORONA-KRISE nach der Pressekonferenz am 17.06.2020 des Theater Bonn zur nächsten Spielzeit 2021 (Beginn nach der Sommerpause)

Aufgrund der momentanen Corona-Krise müssen nun alle QKO!-Veranstaltungen im laufenden Jahr 2020 verschoben werden.

Alle ausfallenden QKO!-Vorstellungen sind lediglich verschoben! Wir bemühen uns nach besten Kräften, Ersatztermine mit dem Theater Bonn und den jeweiligen Künstleragenturen zu finden, um die Veranstaltungen zu einem späteren Zeitpunkt nachholen zu können. Sollten sich jedoch die Auflagen aufgrund einer veränderten Corona-Situation ändern, werden wir auf die Situation selbstverständlich eingehen. So könnte dies bedeuten, dass die Künstler an einem Tag zwei Veranstaltungen mit der Dauer zwischen 75 & 90 Minuten um 18:00 und 21:00 Uhr auch noch in diesem Jahr spielen. Wir werden Sie dann selbstverständlich umgehend informieren – über diese Website und über den QKO!-Newsletter. Für den QKO!-Newsletter melden Sie sich bitte hier an: Den QKO!-Newsletter abonnieren. Sie erhalten dann automatisch per E-Mail alle Neuigkeiten zu unserem Programm. So schnell, wie Sie sich angemeldet haben, können Sie sich auch wieder auf eigenen Wunsch hin abmelden.

Alle bereits gekauften Tickets behalten ihre Wertigkeit. Eine gewünschte Rückgabe von Tickets kann nur über die Stelle erfolgen, wo diese vorher gekauft wurden. Bitte beachten Sie die Sommerpause der Theaterkasse Bonn vom 05.07. bis 09.08.2020. In dieser Zeit können dort keine Tickets gekauft oder zurückgegeben werden.

Wir hoffen sehr, dass Sie Ihr(e) Ticket(s) behalten können und mit uns, dem Team von QKO!, geduldig auf Nachholtermine der ausfallenden Vorstellungen warten werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

„Wir können die Welt nicht retten? Ja, wer denn sonst?" Es ist kein klassisches Kabarett, was Hagen Rether seinem Publikum serviert, sondern eher ein assoziatives Spiel, ein Mitdenkangebot. Der Kabarettist verweigert die Verengung komplexer Zusammenhänge und gesellschaftlicher wie politischer Absurditäten auf bloße Pointen. Auch das Schlachten von Sündenböcken und das satirische Verfeuern der üblichen medialen Strohmänner sind nicht seine Sache, denn die Verantwortung tragen schließlich nicht allein "die da oben".

In aller Ausführlichkeit verknüpft Rether Aktuelles mit Vergessenem, Nahes mit Fernem, stellt infrage, bestreitet, zweifelt. An zentralen Glaubenssätzen westlicher „Zivilisation" rüttelt er gründlich, sogenannte Sachzwänge gibt er als kollektive Fiktionen dem Gelächter preis. Mit überraschenden Vergleichen verführt er das Publikum zum Perspektivwechsel – zu einem anderen Blick auf die Welt, in die Zukunft, in den Spiegel, auch unbequemer Wahrheit ins Auge. Und er ruft dazu auf, dass wir uns von unserer vielfach instrumentalisierten Angst und Wut befreien.

Bis zu dreieinhalb Stunden plädiert der Kabarettist leidenschaftlich für Aufklärung und Mitgefühl, gegen Doppelmoral und konsumselige Wurstigkeit: Wandel ist möglich – wenn wir wollen.
Hagen Rether ist Sohn deutschstämmiger siebenbürgischen Eltern und wuchs die ersten Lebensjahre in Rumänien auf. 1973 zog seine Familie mit ihm nach Freiburg im Breisgau. Rether spielt seit seinem achten Lebensjahr Klavier und lebt heute in Essen. Seit 2002 ist er Mitglied des globalisierungskritischen Netzwerks „attac“. Er ist außerdem Mitglied in der Menschenrechtsorganisation Amnesty International, sowie des Vereins „Integrative Kulturarbeit“, der soziokulturelle Projekte an Schulen in den sozialen Brennpunkten des Ruhrgebiets organisiert.

„Hagen Rether ist kein Entertainer auf der Jagd nach Pointen, sein Kabarett ist kein Ablasshandel. Er appelliert an die Verantwortung des Einzelnen, die Welt dort zu verändern, wo man es kann.“ (zdf.de)

Karten kaufen

vorheriger Artikel KONRAD STÖCKEL: „Wenn's stinkt und kracht, ist's Wissenschaft“ - ACHTUNG: Die Vorstellung muss aufgrund der aktuellen Corona-Situation verschoben werden.
nächster Artikel MAX MUTZKE & GUESTS - ACHTUNG: Die Vorstellung muss leider aufgrund der aktuellen Corona-Situation verschoben werden!
Drucken
1010

Theme picker

Back To Top